Führungsstiltest

FSI Führungsstilinventar: Ein neuer Test für die Messung des Führungsstils

Heutzutage werden bei der Auswahl und Entwicklung von Führungskräften überwiegend allgemeine Persönlichkeitstests angewendet. Dies ist in manchen Fällen vertretbar, in anderen ist es vorteilhafter, Testmethoden anzuwenden, die Führungsverhalten direkter messen. FSI – Führungsstilinventar ist für die Messung gut erforschter Führungsstildimensionen entwickelt worden. Es ist wie ein Persönlichkeitstest aufgebaut. Bei den Fragen geht es aber darum, wie man als Führungskraft in verschiedenen Situationen handelt, denkt und fühlt. FSI ist deswegen besonders für Führungskräfte geeignet und hat seinen Anwendungsbereich im Rahmen der Führungskräfteauswahl und -entwicklung.

FSI baut auf Ekvalls & Arvonens (1991) CPE-Modell auf. Dieses Modell ist eine Weiterentwicklung des bekannten zweidimensionalen Modell des Führens, das ursprünglich im Rahmen der Ohio-State-Untersuchungen in den 1950er Jahren entwickelt wurde. Ekvall & Arvonen führten ihre Untersuchungen mit Daten von 360-Grad-Feedback-Systemen durch. Mit Hilfe der statistischen Technik der Faktorenanalyse konnten sie wiederholt drei breite Dimensionen des Führens isolieren: „Change“, „Employee“ und „Production“. Die „Change“-Dimension ist neu, die beiden anderen sind seit den Ohio-Untersuchungen etabliert. Auch Gary Yukl fand in unabhängigen Untersuchungen diese drei Führungsstildimensionen. Er betrachtet sie als die drei Metakategorien des Führens (Yukl, 2006) und hat ein Führungsmodell entwickelt, das auf dem dreidimensionale Modell aufbaut (Yukl & Lepsinger, 2004).

Dr. Lindstams Dissertation ist jetzt bei amazon.de bestellbar. Ihr Titel lautet „Das FSI Führungsstilinventar und das integrative Führungsmodell“.

Ergebnisblatt FSI

Ergebnisblatt FSI

Psychologische Tests Online

Lesen Sie mehr hier